top of page

Wie deine Hühner auch im Winter Eier legen

Wenn die Tage kürzer werden, verlangsamen die Hühner von Natur aus das Legen von Eiern oder stellen es sogar ganz ein. Aber mit diesen einfachen Tricks kannst Du dafür sorgen, dass deine Hühner den ganzen Winter über Eier legen.


Eine Sache, die bei der Aufzucht von Hühner diejenigen überrascht, die gerade erst mit der Haltung anfangen, ist, dass Hühner im Allgemeinen nicht das ganze Jahr über Eier legen.

Wir haben uns so sehr daran gewöhnt, Eier das ganze Jahr über im Supermarkt zu bekommen, dass wir vergessen, dass Eier eigentlich ein "saisonales" Lebensmittel sind, genauso wie Obst und Gemüse.

Die kürzeren Tage und die kühleren Temperaturen signalisieren den Hühnern, dass sie eine Pause einlegen und ihrem Körper eine Pause gönnen sollten.


Hühner brauchen mehrere Dinge, um richtig zu gedeihen und eine optimale Legeleistung zu erzielen:

  • eine Ernährung, die hauptsächlich aus ausgewogenem Legefutter besteht

  • frisches, sauberes Wasser

  • einen Kalziumzusatz zur Bildung schöner, starker Eierschalen (z.B. Grit, Muschelschalen, etc.)

  • mindestens 12 Stunden Tageslicht (optimal sind 16 oder 17 Stunden), um die Eierstöcke zur Freisetzung des Dotters zu stimulieren und den Legeprozess zu beginnen.


Das abnehmende Tageslicht ist ein bewusstes Signal an die Hühner, mit dem Eierlegen aufzuhören, denn die Küken (zumindest die in freier Wildbahn lebenden) würden wahrscheinlich nicht überleben, wenn sie mitten im Winter schlüpfen würden.

So stellt Mutter Natur sicher, dass die Hühner in den Jahreszeiten Eier legen, in denen es sinnvoll ist, ihre Jungen aufzuziehen.


Umgang mit einem Rückgang der Eierproduktion

Wenn die Tage kürzer werden und es auf den Herbst zugeht, wird die Eierproduktion natürlich zurückgehen. Ich persönlich habe kein Problem damit. Ich ziehe es vor, der Natur ihren Lauf zu lassen und meine Hühner über den Winter eine Pause zu gönnen.

Frische, ungewaschene Eier halten sich mindestens 3 Monate im Kühlschrank, so dass die letzten Eier der Saison normalerweise bis mindestens Januar reichen.

Im Frühjahr sind die Hennen ausgeruht und bereit, wieder mit dem Legen zu beginnen. Normalerweise nehmen die Hühner Ende Februar/Anfang März die Eierproduktion wieder auf.


Aber was ist, wenn Sie unbedingt das ganze Jahr über Eier produzieren wollen? Nun, es gibt ein paar Dinge, die Sie versuchen können, damit Ihre Hühner auch im Winter Eier legen.



So legen deine Hühner auch während des Winters


In erster Linie ist es wichtig, deine Hühner so gesund wie möglich zu halten, wenn Du erwartest, dass sie das ganze Jahr über Eier legen. Das Legen von Eiern ist für die Hühner sehr anstrengend.

Sie leiten die Nährstoffe, Vitamine und Mineralien aus dem Futter, das sie fressen, direkt in ihre Eier um. Wenn Du also das ganze Jahr über Eier erwartest, musst Du sicherstellen, dass deine Hühner eine ausgewogene Ernährung haben. Diese besteht aus:

  • Zugang zu frischem, sauberem (nicht gefrorenem) Wasser

  • qualitativ hochwertiges Futter

  • gesunde Leckerbissen in Maßen

  • natürliche Ergänzungen


Eiweiß, Kalzium und Flüssigkeitszufuhr für Legehennen

Ein Ei besteht zu etwa 15 % aus Eiweiß. Dem Futter welches Du im Winter fütterst sollte also zusätzliches Eiweiß enthalten.


Einige gute Quellen für zusätzliches Eiweiß sind:

  • Legefutter mit zusätzlichem Eiweiß

  • Eiweißreiche Leckerbissen wie Sonnenblumenkerne, Nüsse, getrocknete Maden oder Fisch- und Fleischreste

  • die Zugabe von Pflanzen mit hohem Proteingehalt zum Futter

  • Zusätzliches Eiweiß im Herbst und zu Beginn des Winters kann auch dazu beitragen, dass die Tiere die Herbstmauser schneller überstehen und wieder mit dem Eierlegen beginnen können.

Die Hennen müssen jederzeit Kalzium zur freien Verfügung aufnehmen können. Sie brauchen reichlich Kalzium, damit sich auf den Eiern, die sie legen, schöne, feste Eierschalen bilden können und um die Kontraktionen für die eigentliche Eiablage zu erzeugen.


Dazu eignen sich entweder zermahlene Austernschalen oder Eierschalen. Ohne genügend Kalzium für die Eier, die sie legen, könnten sie anfangen, weichschalige Eier (Windeier) zu legen oder das Kalzium aus ihren Knochen auszulaugen, wodurch die Hennen anfälliger für Beinprobleme oder Knochenbrüche werden.


Eier bestehen zu etwa 75 % aus Wasser. Schon wenige Stunden ohne Wasser können zu einem Rückgang der Eierproduktion führen. Daher ist es wichtig, den Hühnern jeden Morgen frisches Wasser zu geben und dafür zu sorgen, dass es im Laufe des Tages aufgefrischt und nachgefüllt wird (und nicht gefroren ist!) - vor allem, wenn Du im Winter Eier erwartest.


Künstliches Licht in Ihrem Hühnerstall

Das Wichtigste um Hühner im Winter zum Legen zu animieren ist eine entsprechende Beleuchtungsdauer. Eine normale Glühbirne reicht aus, um die Hühner zum Legen zu animieren. Sie muss nicht hell sein. Sie muss nur so hell sein, dass Sie bei Sonnenuntergang noch die Hand vor dem Gesicht sehen können.

Vergewissern Sie sich, dass die Leuchte sicher befestigt ist, damit sie nicht herunterfällt und einen Brand verursacht, und überprüfen Sie die Glühbirne während des Winters häufig. Wenn die Glühbirne durchbrennt, denken Ihre Hühner, dass die Tage wieder kürzer werden, und das könnte dazu führen, dass sie sich spontan mausern - und das ist das Letzte, was Du mitten im Winter willst!

Die beste Art, den Stall im Winter zu beleuchten, ist mittels einer Zeitschaltuhr, die die Glühbirne früh am Morgen einschaltet, damit die Hühner die 14 oder 16 Stunden Tageslicht bekommen, die sie brauchen. Auf diese Weise wachen Ihre Hühner früh auf, dies ist deutlich besser, als eine Verlängerung der Abendstunden, wo dann die Beleuchtung abrupt endet und die Hühner in der Dunkelheit sitzen.

Da die Hühner in der Regel schon aktiv sind, bevor sie aus dem Stall gelassen werden, sollte für ausreichende Beschäftigung gesorgt werden, um Federpicken oder ähnliches zu verhindern.


Heizen

Ich bin absolut kein Fan von beheizten Hühnerställen. Hühner brauchen in den allermeisten Fällen keine Wärme, und Wärmelampen stellen eine große Brandgefahr dar. Außerdem ist es eigentlich nicht die Kälte, die die Eierproduktion bremst, sondern der Mangel an Tageslicht.

Aber wenn Du deine Hühner etwas wärmer hälst, kannst Du sie ermutigen, auch in den kalten Monaten Eier zu legen. Wenn sie keine zusätzliche Energie aufwenden müssen, um sich warm zu halten, werden sie diese Energie eher in das Legen von Eiern stecken. Versuchen Sie statt einer Wärmelampe die Tiefeneinstreu-Methode, um ein wenig natürliche Wärme im Stall zu erzeugen - und das auf sichere Weise.



Die richtige Rasse für Eier im Winter

Einige Rassen sind so gezüchtet worden, dass sie das ganze Jahr über gut legen. Die Hybriden wie Lohmann Brown, Lohman LSL und Bovan neigen dazu, unabhängig von der Temperatur oder der Tageslänge zu legen. Wenn Ihnen also das ganze Jahr über Eier wichtig sind, ist die Wahl dieser Rassen für Ihre Herde eine gute Idee.


Auf der anderen Seite glaube ich jedoch, dass diese Legehybriden eher zu Fortpflanzungsproblemen wie Eibindung, Vertikalprolaps und Eierstockkrebs neigen.


Ich persönlich bevorzuge die so genannten alten Rassen, und wenn Du dich für diese kälteresistenten Rassen entscheiden, musst Du viel Glück haben, dass sie in einem beleuchteten Stall für Sie legen.


Eine gute Wahl für Rassen, die im Winter besser legen, sind


Enten für Eier im Winter

Wenn Ihnen das ganze Jahr über Eier wichtig sind, sollten Sie vielleicht über die Haltung von Enten nachdenken. Unsere Enten sind unseren Hühnern stets überlegen und legen den ganzen Winter über ohne zusätzliches Licht.

Ein weiterer Vorteil von Enten ist, dass sie ihre Eier normalerweise kurz vor Sonnenaufgang legen. Dann decken sie sie mit Stroh aus ihren Nestern zu. In den mehr als fünfzehn Jahren, die ich Enten züchte, habe ich noch nie ein gefrorenes Entenei gefunden.



Eier im Winter ohne Hilfsmittel

Da ich kein Fan davon bin, meinen Stall zu beheizen oder zu beleuchten, und ich mich für die Aufzucht von alten Rassen und nicht für die Winterproduktion von Legehybriden entschieden habe, ich aber trotzdem das ganze Jahr über frische Eier von eigenen Hühnern liebe, habe ich den besten Weg gefunden, um die Produktion über den Winter aufrechtzuerhalten.

Füge jedes Frühjahr einige Küken hinzu! Diese neuen Legehennen fangen im Spätherbst an zu legen, wahrscheinlich genau zu dem Zeitpunkt, an dem Deine älteren Hennen ihre Mauserzeit beenden, und legen bis zum nächsten Frühjahr weiter - ohne zusätzliches Licht oder Wärme.

Diese Methode wird von Bauernfamilien seit Anbeginn der Zeit angewandt, wahrscheinlich schon lange bevor es Elektrizität gab. Indem man der Herde jedes Frühjahr Küken hinzufügt, werden die Hennen in ihrem ersten Jahr zu Winterlegern..


Etwas Cayennepfeffer im Futter ?

Eine Sache, die wahrscheinlich nicht zur Eierproduktion beiträgt, ist die Zugabe von Cayennepfeffer zu Ihrem Hühnerfutter.

Obwohl im Internet jeden Winter behauptet wird, dass diese alte Methode wirklich funktioniert, und Hühnerhalter Jahr für Jahr behaupten, dass sie ihre Hühner mit Cayennepfeffer füttern und auf wundersame Weise wieder Eier bekommen, konnte ich nur eine einigermaßen seriöse Quelle finden, die behauptet, dass dies wahr ist, und dann jede Menge unbewiesenes Geschwätz in verschiedenen Foren und Chatgruppen.

Ein Versuch kann jedoch nicht schaden. Hühnern fehlt der Geschmacksrezeptor für "scharf" oder "würzig", so dass ihnen die Schärfe des Cayennepfeffers nichts ausmacht. Und selbst wenn Sie nicht mehr Eier sehen, sorgt das Xanthophyll im Cayennepfeffer für ein leuchtend orangefarbenes Eigelb.

Außerdem fördert der Cayennepfeffer die Durchblutung. Das Capsaicin im Cayennepfeffer fördert die Blutzirkulation, was Erfrierungen vorbeugen kann.


Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein paar Dinge gibt, die Du versuchen kannst, um deine Hühner über den Winter zum Legen zu animieren, wenn Du absolut nicht auf Eier verzichten willst ... oder Du kannst Deinen Hühnern eine wohlverdiente Pause gönnen und dich auf Nester voller warmer, frischer Eier im Frühling freuen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page